Die 3. Jahrgangsstufe besuchte die Freiwillige Feuerwehr Surberg

 

 

Nach intensiver und gründlicher Vorbereitung des Themas "Feuerwehr" war es heute am 12. März 2014 endlich soweit. Die Schüler der 3. Jahrgangsstufen besuchten die Freiwillige Feuerwehr Surberg.


Einige Mitglieder der Feuerwehr nahmen sich die Zeit, die Schüler mit den Aufgaben der Feuerwehr und deren Ausrüstung hierfür vertraut zu machen. Keine Frage blieb unbeantwortet. Neben vielem Wissen, das die Schüler schon mitbrachten, erhielten sie noch viele zusätzliche und umfangreiche Informationen, sodass ihr theoretisches Wissen praxisnah untermauert wurde.
Dabei waren das Spritzen mit einem C-Schlauch und die Fahrt mit dem Einsatzwagen der Feuerwehr zurück zur Schule sicher die Höhepunkte dieses Vormittags.
Für ihre interessanten Ausführungen und anschaulichen Erklärungen danken die Schüler den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr: Herrn Wimmer und Herrn Lohwieser.

 

Text und Fotos: Susi Wimmer


Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Surberg

 

 

 

 

 

 

Zahlreiche Ehrungen standen auf dem Programm der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Surberg im Gasthaus Lauter. Bei den Aktiven wurden Sebastian Rosenegger, Lorenz Eisenreich Junior und Johann Brunner für 30 Jahre Dienst geehrt; für 25 Jahre Johann Eckart und Gerhard Rosenegger.

 

Weiterlesen: Jahresbericht 2013

Inbetriebnahme Wasserwerfer

 

IMG_5720

Heute konnte bei strahlendem Sonnenschein der Wasserwerfer auf dem Fahrzeugdach vom HLF 20/16 in Betrieb genommen werden.

Der Wasserwerfer kann über ein mitgeliefertes Bodengestell oder über die fest im Fahrzeug verlegte Verrohrung auf dem Fahrzeugdach betrieben werden. Die Verrohrung, die elektrische Steuerung und der Adapter auf dem Dach des Fahreuges wurden in Eigenleistung eingebaut.

Der Wasserwerfer "Vektor S" leistet laut Datenblatt bis zu 5.000 Liter Wasser pro Minute. Eine Löschmittelabgabe in dieser Größenordnung ist in der Regel jedoch unrealistisch.

Es konnte beim ersten Probelauf ausgetestet werden, dass bei einer Löschmittelabgabe von ca. 1.500 Liter pro Minute bei 8 bar trotzdem eine ausreichende Wurfweite erzeugt wird. Ein "normaler" Hydrant kann so die Löschwasserversorung problemlos sicherstellen. Bei schlechter Löschwasserversorung kann die Automatikdüse auf Niederdruck umgestellt werden, so dass bei gleichbleibender Wurfweite weniger Wasser verbraucht wird.

 

        IMG_5716      IMG_5713

Leistungsprüfung erfolgreich abgelegt

Eine Gruppe absolvierte auch in diesem Jahr wieder erfolgreich das Leistungsabzeichen. In diesem Jahr wurde das THL Abzeichen "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz" abgelegt.

 

IMG_5678

 

 

Die Teilnehmer und Schiedsrichter:

Hinten v.l.n.r: Wolfgang Falkinger, Wimmer Bernhard (Stufe 4), Burghartswieser Stefan (Auffüller), Wimmer Michael (Stufe 5),

Hollinger Benedikt (Stufe 2), Kremb Martin jun. (Stufe 1), Manfred Unterstein, Konrad Unterstein

Vorne v.l.n.r.: Biermaier Florian (Stufe 1), Stuhlberger Peter (Stufe 4), Haimerl Christopher (Stufe 1), Handrick Markus (Stufe 1)

Feuerwehr Surberg führt Rescue-Information-System ein

IMG_5671

 

 

Eine überaus wichtige und sinnvolle Anschaffung konnte die Freiwillige Feuerwehr Surberg vor kurzem in Dienst stellen. Das sogenannte Rescue-Information-System.

Diese Software wurde speziell entwickelt, um die Einsatzvorbereitungen zu erleichtern. Der Zeitfaktor spielt bei Feuerwehreinsätzen meist eine große Rolle. Je schneller die Hilfskräfte über Einsatzdetails informiert sind, desto schneller können notwendige Maßnahmen ergriffen werden.

Das Programm wertet das Alarmfax, das bei der Alarmierung von der Integrierten Leitstelle ans Feuerwehrhaus gesendet wird, aus und stellt die Einsatzdaten übersichtlich auf einem großen Bildschirm dar. Der Bildschirm ist direkt beim Alarmeingang des Feuerwehrhauses angebracht und somit für jede Einsatzkraft ersichtlich.

Der Routenplaner des Programmes errechnet automatisch den Weg zum Einsatzort und stellt die Anfahrt anhand einer digitalen Karte auf dem Bildschirm dar. Ebenfalls werden auf dem Bildschirm die alarmierten Einsatzmittel, das Alarmstichwort und die Einsatzadresse angezeigt. Diese Einsatzdetails werden gleichzeitig auf einem Übersichtsblatt in der gewünschten Anzahl ausgedruckt, so dass jeder Gruppenführer diese Informationen zum Einsatzfahrzeug mitnehmen kann.

Für die Kommandanten Burghartswieser und Wimmer ist diese Neuanschaffung eine enorme Verbesserung für die Sicherstellung des Brandschutzes in der Gemeinde Surberg. Da das vorhandene Alarmfax die Einsatzmeldungen der Integrierten Leitstelle Traunstein nicht in der Zeit ausdruckte, in der es benötigt wird, war es nicht immer einfach, die Einsatzorte schnellstmöglich zu erreichen.

Diese Beschaffung wurde durch die Gemeinde Surberg mit ca. 2.000,- sowie dem Feuerwehrverein mit ca. 550,- finanziert.

Seite 9 von 14

Letzter Einsatz

THL1
10.11.2017 um 16:16 Uhr
weiterlesen

Nächste Termine

Sonntag, 19. November 2017, 09:00 Uhr
Allgemein: Volkstrauertag
Mittwoch, 22. November 2017, 18:30 Uhr
Jugend: Abschlussübung
Montag, 27. November 2017, 19:00 Uhr
Aktive Mannschaft: Abschlussübung
Dienstag, 28. November 2017, 19:00 Uhr
Führungskräfte: GF- Sitzung

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 23

Gestern 203

Woche 1256

Monat 5152

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com