Hilfstransport nach Zirc in Ungarn

 

IMG_6366

Von Freitag 2. Mai bis Sonntag  4.Mai 2014 machten wir uns zusammen mit den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Traunstein auf den Weg in die 500km entfernte Stadt Zirc in Ungarn.

Weiterlesen: Hilfstransport nach Zirc

Brandschutzschulung in der Kindertagesstätte „Moosflitzer“

 

 

Da unsere Kindertagestätte in den letzten Jahren umgebaut bzw. erweitert wurde, so auch der Brandschutz, schulten wir heute am Mittwoch, den 26.03.2014 das Personal der Tagesstätte mit der Handhabung von Feuerlöschern sowie das Vorgehen mit den Kindern bei einem Brandmeldealarm während des Betriebs. Brandschutzexperte Hubert Pertl erklärte dem anwesenden Personal den Aufbau und die Wirkungsweise eines Feuerlöschers.

Zunächst zeigte Hubert Pertl anhand eines Simulators, was geschieht, wenn man brennendes Fett versucht mit Wasser zu löschen. Bereits 250 ml Wasser ergeben eine imposante Stichflamme, die z.B eine Küche sowie die danebenstehende Person sofort in Brand setzen würde. So eine Stichflamme würde bei Menschen schwerste oder sogar tödliche Verbrennungen hervorrufen.

Im Anschluss an die Vorführung wurde dem Personal dann die Möglichkeit gegeben, sich mit den Feuerlöschern vertraut zu machen, um dann am Simulator ein echtes Feuer abzulöschen. Sehr beherzt und ruhig wurde das von den Übungsteilnehmern durch die Anleitung von Herrn Pertl durchgeführt.

Im Anschluss wies Kommandant Burghartswieser noch auf das Vorgehen bei einem echten Brandfall in der Kindertagesstätte hin. Bei einem Alarm sollten zunächst die Kinder ins Freie gebracht und abgezählt werden. Im Anschluss daran muss der richtige Notruf abgesetzt werden. Eigene Löschversuche mittels Feuerlöscher sollten nur bei Kleinbränden mit abschätzbarem Risiko unternommen werden.

 

 

Text und Fotos

Stefan Burghartswieser, 1. Kommandant

Die 3. Jahrgangsstufe besuchte die Freiwillige Feuerwehr Surberg

 

 

Nach intensiver und gründlicher Vorbereitung des Themas "Feuerwehr" war es heute am 12. März 2014 endlich soweit. Die Schüler der 3. Jahrgangsstufen besuchten die Freiwillige Feuerwehr Surberg.


Einige Mitglieder der Feuerwehr nahmen sich die Zeit, die Schüler mit den Aufgaben der Feuerwehr und deren Ausrüstung hierfür vertraut zu machen. Keine Frage blieb unbeantwortet. Neben vielem Wissen, das die Schüler schon mitbrachten, erhielten sie noch viele zusätzliche und umfangreiche Informationen, sodass ihr theoretisches Wissen praxisnah untermauert wurde.
Dabei waren das Spritzen mit einem C-Schlauch und die Fahrt mit dem Einsatzwagen der Feuerwehr zurück zur Schule sicher die Höhepunkte dieses Vormittags.
Für ihre interessanten Ausführungen und anschaulichen Erklärungen danken die Schüler den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr: Herrn Wimmer und Herrn Lohwieser.

 

Text und Fotos: Susi Wimmer


Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Surberg

 

 

 

 

 

 

Zahlreiche Ehrungen standen auf dem Programm der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Surberg im Gasthaus Lauter. Bei den Aktiven wurden Sebastian Rosenegger, Lorenz Eisenreich Junior und Johann Brunner für 30 Jahre Dienst geehrt; für 25 Jahre Johann Eckart und Gerhard Rosenegger.

 

Weiterlesen: Jahresbericht 2013

Inbetriebnahme Wasserwerfer

 

IMG_5720

Heute konnte bei strahlendem Sonnenschein der Wasserwerfer auf dem Fahrzeugdach vom HLF 20/16 in Betrieb genommen werden.

Der Wasserwerfer kann über ein mitgeliefertes Bodengestell oder über die fest im Fahrzeug verlegte Verrohrung auf dem Fahrzeugdach betrieben werden. Die Verrohrung, die elektrische Steuerung und der Adapter auf dem Dach des Fahreuges wurden in Eigenleistung eingebaut.

Der Wasserwerfer "Vektor S" leistet laut Datenblatt bis zu 5.000 Liter Wasser pro Minute. Eine Löschmittelabgabe in dieser Größenordnung ist in der Regel jedoch unrealistisch.

Es konnte beim ersten Probelauf ausgetestet werden, dass bei einer Löschmittelabgabe von ca. 1.500 Liter pro Minute bei 8 bar trotzdem eine ausreichende Wurfweite erzeugt wird. Ein "normaler" Hydrant kann so die Löschwasserversorung problemlos sicherstellen. Bei schlechter Löschwasserversorung kann die Automatikdüse auf Niederdruck umgestellt werden, so dass bei gleichbleibender Wurfweite weniger Wasser verbraucht wird.

 

        IMG_5716      IMG_5713

Seite 10 von 15

Letzter Einsatz

B3
16.09.2018 um 20:54 Uhr
weiterlesen

Nächste Termine

Mittwoch, 26. September 2018, 19:00 Uhr
Führungskräfte: GF - Sitzung
Mittwoch, 26. September 2018, 20:00 Uhr
Führungskräfte: Vereinssitzung
Montag, 1. Oktober 2018, 19:00 Uhr
Absturzsicherung: Absturzsicherung
Dienstag, 2. Oktober 2018, 19:00 Uhr
Altersgruppe: Stammtisch

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 3

Gestern 253

Woche 256

Monat 4360

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com