eiko_icon Brand Wohnhaus


Einsatzkategorie: Brandeinsatz > Wohngebäude
Zugriffe: 331
Einsatzort Details:

Rückstetten
Datum: 05.08.2018
Alarmierungszeit: 00:04 Uhr
Einsatzende: 03:00 Uhr
Einsatzdauer: 2 Std. 56 Min.
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger
eingesetzte Kräfte :

Feuerwehr Surberg
Feuerwehr Teisendorf
Feuerwehr Rückstetten
Feuerwehr Oberteisendorf
Feuerwehr Waging
B3 Person

Einsatzbericht :

 

In der Nacht von Samstag auf Sonntag den 5. August wurden wir kurz nach Mitternacht aus dem Schlaf gerissen. Die Leitstelle Traunstein alarmierte uns mit der Alarmmeldung „Brand Wohnhaus Personen in Gefahr“ zur Nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Rückstetten. Recht schnell konnten wir mit dem MZF, dem Surberg 11/1, ausrücken. Auf der Anfahrt konnte man bereits auf der Anhöhe Holneich den Feuerschein schon deutlich sehen.

Mit dem MZF trafen wir zeitgleich mit der Ortsfeuerwehr Rückstetten an der Einsatzstelle ein. Das Wohnhaus, ein altes Denkmalgeschütztes Bauernhaus, stand in Vollbrand. Wie Anwohner später berichteten breitete sich der Brand innerhalb kürzester Zeit von einem Holzanbau auf das gesamte Wohnhaus aus.

Der Zugführer der Feuerwehr Surberg, angerückt mit dem MZF, unterstütze beim Eintreffen gleich den Einsatzleiter der örtlichen Feuerwehr bei der Koordinierung der anrückenden Fahrzeuge.

Mit dem MZF, das in der Einsatzplanung als Führungsmittel der Einsatzleitung vorbestimmt ist, begannen wir gleich mit dem Aufbau der Gerätschaften. Zusammen mit den Kräften der Feuerwehr Waging am See, die mit dem ELW1 an der Einsatzstelle waren, unterstützen wir den Einsatzleiter tatkräftig. Es wurden Lagekarten angefertigt, die Einsatzdokumentation erstellt und der Funkverkehr an der Einsatzstelle sichergestellt.

Die ebenfalls von Surberg angerückten Löschfahrzeuge waren direkt in die Brandbekämpfung eingebunden. Das HLF musste die Drehleiter von Teisendorf mit Löschwasser versorgen, die Mannschaft des Fahrzeuges löschte vom Boden aus mit mehreren Strahlrohren. An einen Innenangriff war bereits beim Eintreffen nicht mehr zu denken.

Das TLF unterstütze beim Aufbau der Wasserversorgung vom Hydranten.

Das Löschmaßnahmen zeigten schon ziemlich schnell seine Wirkung, so dass nach ca. 1 ½ Stunden „Feuer aus – Nachlöscharbeiten“ an die Leitstelle gemeldet werden konnte. Glücklicherweise bestätigte sich die ursprüngliche Meldung der vermissten Personen nicht. Die komplette Familie wurde von Nachbarn rechtzeitig gewarnt und konnten so in Sicherheit gebracht werden.

Mit uns waren die Feuerwehren aus Rückstetten, Oberteisendorf, Teisendorf, Freidling, Roßdorf und Waging am See mit über 100 Mann im Einsatz.

 

 

Fotos: Flying Lens

 

sonstige Informationen

Einsatzbilder

Letzter Einsatz

B3
29.11.2018 um 11:12 Uhr
weiterlesen

Nächste Termine

Keine Termine

Anmeldung

Besucherzähler

Heute 14

Gestern 176

Woche 14

Monat 3643

Kubik-Rubik Joomla! Extensions

JSN Megazine template designed by JoomlaShine.com